Alex Theil
Infos
  • Leiteinamerikanisches Restaurant
  • 15 Punkte im Gault Millau
    Platz 49 in der 50 Best Chefs Austria

  • Wien | Österreich

Den stämmigen Kerl von einem Mann scheint nichts aus der Bahn zu werfen, aber kein Wunder bei der Karriere, die der 34-jährige Lateinamerika-Experte bereits hingelegt hat. Nach der Lehre in Wien und spannenden Jahren in der Schweiz, Deutschland und einem Jahr in Spanien wollte Theil die große Kulinarikwelt erobern. Ab über den großen Teich, schnurstracks ins kulinarische Haifischbecken Big Apple. Danach ging es ab nach Mexiko ins One & Only Resort Palmilla, wo er seine euroasiatischen Gerichte mit mexikanischem Einschlag perfektionierte, die er in einem lateinamerikanischen Restaurant in Wien auf die Teller brachte. Was da in den Töpfen vor sich hin köchelt, kann sich schmecken und vor allem riechen lassen: Theil kombiniert sämtliche kulinarische Einflüsse, die er quer durch ganz Lateinamerika gesammelt hat. Theil ist durch seine Jahre in Mexiko zum wandelnden Gewürzlexikon avanciert und wirft mit Fachbegriffen um sich wie ein Aromenpapst. Und genau das macht die Einzigartigkeit seiner Küche aus: Während sich aufgeschlossene hiesige Küchenmeister vergeblich an den immer stärker werdenden Trends Nikkei-Cuisine und Latinoküche die Zähne ausbeißen, beherrscht der Chef die Basics aus dem Effeff und kann somit lokale Spitzenprodukte mit der unendlich erscheinenden Aromenvielfalt Südamerikas kombinieren.